Arbeitslosigkeit auf 8,2 Prozent zurückgegangen

18.01.18 AHK-Wirtschaftsnews

Die Arbeitslosigkeit nimmt in Portugal weiter ab. Laut portugiesischem Statistikamt INE betrug die Arbeitslosigkeit im November 2017 8,2 Prozent und damit 0,2 Prozent weniger als noch im Oktober. Das ist der tiefste Stand seit Dezember 2004.

Im November 2017 waren 424.000 Arbeitslose gemeldet. Die Zahl der Beschäftigten betrug 4,745 Millionen. Damit ist das Beschäftigungsniveau im Vergleich zum Vormonat Oktober um 0,3 Prozent gestiegen. Insbesondere Frauen haben von der verbesserten Situation auf dem Arbeitsmarkt profitiert. Dennoch ist in Portugal weiterhin die Beschäftigungsquote bei Frauen geringer als die bei Männern (57,1 Prozent Anteil bei Frauen gegenüber 65,2 Prozent Anteil bei Männern). Auch ist die Arbeitslosigkeit von 8,6 Prozent in der weiblichen Bevölkerung höher als die bei Männern (7,8 Prozent). 

Quelle: Jornal de Negócios