FET Open: EU fördert vier innovative Projekte aus Portugal

27.11.18 AHK-Wirtschaftsnews

Der Europäische Rat für Innovation wird vier innovative Projekte aus Portugal fördern, an denen sieben portugiesische Institutionen und Unternehmen beteiligt sind. Die Finanzierung läuft über das Programm FET Open, das europaweit unkonventionelle neue Forschungsideen im Frühstadium unterstützt. Insgesamt hatten sich 375 Projekte um Finanzierung beworben, 236 Vorschläge aus 23 EU-Staaten bekamen den Zuspruch.

In Portugal fördert FET Open folgende Institutionen mit ihren Projekten: das Internationale Iberische Labor für Nanotechnologie und FCIENCIAS.ID (Verband zur Forschung und Entwicklung der Wissenschaften) für ihr Projekt ChipAI; Biofabics mit dem Forschungsprojekt FishAI; das Projekt NeuroStimSpinal, an dem die Universität von Aveiro, Graphemest und Stemmatters beteiligt sind; sowie das Institut der Molekularen Medizin für das Projekt NOVIRUSES2BRAIN.     

FET Open ist im Rahmen des EU-Förderprogramms Horizonte eines der wichtigsten Instrumente des Europäischen Rats für Innovation (EIC), der von Carlos Moedas, EU-Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation, geleitet wird. Zwischen 2018 und 2020 wird der EIC 2,7 Milliarden Euro an Förderhilfen für innovative, wissenschaftsorientierte Projekte bereitstellen. Die nächste Frist für Bewerber läuft am 24. Januar 2019 aus.   

 

Quelle: Jornal Económico