Mehr Forschungsgelder in Portugal

11.10.17 AHK-Wirtschaftsnews

In Portugal sind die Ausgaben für Forschung und Entwicklung im vergangenen Jahr um 113,3 Millionen Euro auf 2,35 Milliarden Euro angestiegen, das sind rund 1,27 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie zum wissenschaftlichen und technologischen Potential Portugals (Inquérito ao potencial científico e tecnológico nacional), die vom Erziehungs- und Wissenschaftsministerium veröffentlicht wurde.

Wie in den Vorjahren wurden die Gelder für Forschung und Entwicklung in den Unternehmen (1,12 Milliarden Euro), sowie in den Universitäten und staatlichen Technischen Hochschulen (1,06 Milliarden Euro) ausgegeben, mit jeweils leichtem Zuwachs in Bezug auf das Jahr 2015. Unterdessen gingen die Ausgaben der staatlichen Labors weiter zurück.   

Auch mehr Wissenschaftler haben in Portugal einen Job gefunden: Die Zahl der Forscher ist im Jahr 2016 auf 40.746 gewachsen, das sind 2.074 mehr als 2015, aber immer noch weniger als im Jahr 2012 oder 2011. Die Mehrheit der Wissenschaftler arbeitet an den Universitäten und Technischen Hochschulen (26.432), sowie in den Unternehmen (12.490: Höchststand seit 2011).

 

Quelle: Dinheiro Vivo