Portugals Wirtschaft mit stabiler Finanzierungskapazität

27.07.17 AHK-Wirtschaftsnews

Die portugiesische Wirtschaft verfügt laut einem Bericht der Staatsbank über eine Finanzierungskapazität von 1,9 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Die Staatsbank zieht ein positives Fazit hinsichtlich der finanziellen Entwicklung in den vergangenen zwölf Monaten seit dem 1. Quartal 2016: „Die Finanzierungskapazität spiegelt die Ersparnisse der Finanzgesellschaften, Nicht-Finanz-Unternehmen und Privatpersonen wider. Insgesamt konnte der Finanzierungsbedarf der öffentlichen Verwaltung von 1,7 Prozent des BIP damit mehr als gedeckt werden.“     

Die Staatsbank hebt hervor, dass die Maßnahmen, die zur Refinanzierung der staatlichen Bank Caixa Geral de Depósitos getroffen wurden, sich nicht negativ auf die Finanzierungskapazität und den Finanzierungsbedarf der Finanzgesellschaften und der öffentlichen Verwaltung niedergeschlagen habe. Wie die Refinanzierungsmaßnahen des Staates in den öffentlichen Finanzen registriert werden, muss erst im März 2018 bekannt gegeben werden, wenn das portugiesische Statistikamt INE die erste Meldung zum Defizit in 2017 an Eurostat schickt.

 

Quelle: Notícias ao Minuto