News

AHK Portugal

Filkemp: Nicht nur für Haifische

11.10.17 AHK-Mitgliedernews

Die Nachricht fand sich nicht auf den Titelblättern der portugiesischen Presse – und dennoch steckt eine interessante Geschichte dahinter: Im Juli wurde vor der portugiesischen Algarve-Küste ein 400 Kilogramm schwerer und drei Meter langer Haifisch an Land gezogen. Der Kampf zwischen Fischer und Fisch dauerte zwei Stunden lang. Dank der hochwertigen Angelschnur von Filkemp konnte der Hai schließlich erfolgreich an Land gezogen werden.

„Dass wir in Portugal damit nicht in die Zeitung kamen, stört uns nicht. Unser Hauptmarkt liegt im Ausland,“ sagte José Inglês, Vize-Direktor im Bereich Sales und Marketing.

Filkemp ist ein mittelständisches Unternehmen, dass im Großraum Lissabon ansässig und Marktführer in einem Nischenbereich ist: Filkemp produziert die technischen Fasern, mit denen die Maschinen der Papierindustrie arbeiten. 

98 Prozent der 4.000 Tonnen umfassenden Produktion werden ins Ausland exportiert, insbesondere nach Deutschland und China, wohin 55 Prozent der Produktion ausgeliefert werden. Bei Filkemp sind 167 Mitarbeiter eingestellt, die an 19 Produktionslinien auf einer Fläche von 27.000 Quadratmetern arbeiten. Das Unternehmen rechnet im laufenden Jahr mit einem Umsatz von rund 19,5 Millionen Euro, fast viermal so viel wie noch vor knapp 20 Jahren, als sich die Firma aus der Hoechst-Gruppe herauslöste. Bis dahin war das Unternehmen für seine Produktion von Fischereischnüren bekannt gewesen.

„Im Jahr 2001 haben wir praktisch von Null angefangen und sind nach und nach zum Marktführer aufgestiegen. Wir hatten das Know-how und waren sehr flexibel und unseren Kunden gegenüber aufgeschlossen. Wegen der niedrigen Löhne in Portugal konnten wir die gleiche Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten,“ erinnert sich José Inglês. „Stolz macht uns aber vor allem unsere Verbindung nach China.“

Filkemp kam über die Unternehmen, die die Firma belieferte und die nach China expandierten, zu mehr Aufträgen in Asien. Mittlerweile belieferte Filkemp eine ganze Reihe von großen chinesischen Unternehmensgruppen. Vor allem die Polyesterfasern des portugiesischen Unternehmens sind in der chinesischen Papierindustrie beliebt.      

 

Quelle: Diário de Notícias

09.10.2018

Publikumsmagnet Dino Parque mit 200.000 Besuchern

Das Interesse am Dinosaurier-Themenpark „Dino Parque“ in Lourinhã übertrifft alle Erwartungen: In den ersten sechs Monaten seit der Eröffnung im... mehr

09.10.2018

Deutlicher Export-Zuwachs der Metallindustrie

Die portugiesische Metall- und metallverarbeitende Industrie exportierte im Mai Produkte im Wert von 1,692 Milliarden Euro und erzielte damit das... mehr

09.10.2018

Export-Erfolg: Komponenten für die Automobilindustrie

Portugiesische Automobilzulieferer exportieren deutlich mehr als im vergangenen Jahr. Zwischen Januar und Mai 2018 erwirtschaftete der Export von... mehr

09.10.2018

Leiter der Markt- und Absatzberatung der AHK über Marktchancen in Portugal

Der Leiter Markt- und Absatzberatung der AHK Portugal, Paulo Azevedo, äußert sich in einem Video zu den Marktchancen für Unternehmen. Azevedo sieht... mehr

09.10.2018

Portugal exportiert Medikamente im Wert von knapp einer Milliarde Euro

Medikamente aus Portugal sind im Ausland weiter gefragt. Im Jahr 2017 exportierte die in Portugal ansässige Pharmaindustrie Medikamente im Wert von... mehr

09.10.2018

Uniabsolventen in Porto und Lissabon mit guten Jobperspektiven

Studierende der Universität Lissabon, der Neuen Universität Lissabon und der Universität Porto haben gute Chancen, auf dem Arbeitsmarkt einen Job zu... mehr

09.10.2018

Portugal und Angola: 11 bilaterale Abkommen stärken Beziehungen

Portugals Premierminister António Costa und der angolanische Regierungschef João Lourenço haben bei einem Treffen in der angolanischen Hauptstadt... mehr

Ergebnisse 1 - 7 von 1147
Erste < 1 2 3 4 5 6 7 > Letzte