News

AHK Portugal

Portugiesische Ingenieurskunst in den Seehäfen der Welt

08.07.15 AHK-Mitgliedernews

Siemens Portugal wurde von der Muttergesellschaft als bevorzugter Kompetenzanbieter für Seehäfen ausgewählt. Die Wahl fiel auf die portugiesische Tochtergesellschaft aufgrund der geleisteten Arbeit in lokalen Projekten und wegen der guten  Ergebnisse, die beim Export in verschiedene Teile der Welt, z. B. Türkei, Vereinigtes Königreich, Spanien, Vereinigte Arabische Emirate oder Aruba, erzielt wurden. Diese Nominierung ermöglichte Siemens Portugal nicht nur seine Exportergebnisse insgesamt zu erhöhen, die in 2014 um etwa 30% des Umsatzes gestiegen sind, sondern auch weiterhin die portugiesische Exportbilanz zu steigern.

Die Lösungen von Siemens für Hafenterminals, die man in ganz Portugal findet, tragen seit 2001 dazu bei, die CO2-Emissionen dieser Infrastrukturen um 68.000 Tonnen zu reduzieren und circa 8 Millionen Euro zu sparen. Das Unternehmen war bereits in verschiedenen Häfen tätig, beispielsweise Leixões, Santa Apolónia und Sines, und lieferte komplette Automatisierungs- und Antriebslösungen für die Hafenterminals. Auf diese Weise ist Siemens Portugal mit seinem Know-how und seiner Kompetenz in alle Phasen des Prozesses involviert, vom technischen Entwurf bis zur Inbetriebnahme. Dank dieser Projekte, die vollständig in Portugal von portugiesischen Ingenieuren entwickelt wurden, haben die Kapazitäten für den Frachtumschlag zugenommen und die Energieeffizienz der Hafeninfrastrukturen hat sich eindeutig verbessert. Der Business Unit Manager im Bereich Industrie, Luís Bastos, betont, dass “die von Siemens Portugal geleistete Arbeit im Bereich der maritimen Wirtschaft ein ausgezeichnetes Beispiel dafür ist, wie sich Portugal als Vorreiter in Meerestechnologien positionieren kann – ein Meilenstein in unserer Geschichte”.

Auf internationaler Ebene hat Siemens Technologien und Kompetenzen made in Portugal zum Hafen von Valencia, in Spanien, exportiert bzw. Systeme geliefert, die eine Energieeinsparung bis zu 45% in ihrem regenerativen System erzielen und Zugang zu einem intuitiveren und benutzerfreundlicheren Überwachungssystem verschaffen. Diese Anlagen wurden ebenfalls in den Häfen von Türpas, in der Türkei, Tilbury, im Vereinigten Königreich, in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Aruba installiert und haben dieselben Werte wie der spanische Hafen erreicht.

Die innovativen, von portugiesischen Ingenieuren entwickelten Lösungen sind ein Beispiel dafür, dass Siemens Portugal auf die Wertschätzung der lokalen Kompetenzen in diesem Bereich setzt. In Partnerschaft mit portugiesischen Unternehmen zeichnen sich die von Siemens gebotenen Lösungen durch die hohen Produktivitätsgewinne, Betriebssicherheit und Energieeffizienz aus. Die erneuerbaren Technologien nutzen die Abwärtsbewegung der Container zur Energiegewinnung, wodurch 45% des Verbrauchs gespart werden können. Dank seiner Leistungen war Siemens an den Hauptarbeiten in den portugiesischen Häfen beteiligt.

 

Quelle: Siemens Portugal

15.07.2019

KWD Portugal in Palmela investiert 13 Millionen Euro und schafft neue 100 Arbeitsplätze

KWD Portugal konnte seine Produktion verdoppeln. Die Fabrik in Palmela produziert nun jährlich Unterbaugruppen für 500.000 Fahrzeuge der Werke... mehr

15.07.2019

Digitale Wettbewerbsfähigkeit: Portugal mit leichtem Zugewinn

Portugal hat seine Klassifikation im Digitalen Index 2019 (DESI) leicht verbessern können. Da andere EU-Staaten aber ebenfalls zulegten, fiel... mehr

15.07.2019

Portugiesisches Forschungsinstitut unterstützt internationales Drohnen-Projekt

Der Einsatz von Rettungskräften in Katastrophengebieten birgt auch für die Retter große Risiken. Immer häufiger kommen deshalb in den Notsituationen... mehr

15.07.2019

Europäischer Supercomputer an der Universität Minho

Die Universität Minho im nordportugiesischen Braga ist eine von acht europäischen Universitäten, die Standort eines europäischen Supercomputers sein... mehr

12.07.2019

Bestes Hotel und Villas in Europa: VILA VITA Parc an der Algarve

Ein weiterer World Travel Award geht nach Portugal: Das VILA VITA Parc Resort & Spa, in Porches, an der Algarve-Küste wurde zum zweiten Mal in... mehr

12.07.2019

Neya Hotels eröffnet neues Hotel in Porto

Die Gruppe Neya Hotels wird Ende des Sommers 2019 ein neues Boutique-Hotel in Porto eröffnen: „Neya Porto Hotel“ ist ein Vier-Sterne-Superior-Hotel... mehr

12.07.2019

Export: Portugiesische Schuhindustrie setzt auf Amazon

Der Export portugiesischer Schuh- und Lederwarenprodukten soll über Amazon gesteigert werden. Das hat der Portugiesische Verband für Schuhindustrie,... mehr

Ergebnisse 1 - 7 von 1178
Erste < 1 2 3 4 5 6 7 > Letzte