AHK-Geschäftsreise deutscher Unternehmen auf Kap Verde übertrifft alle Erwartungen

Die AHK Portugal organisierte mit der Unterstützung zahlreicher lokaler Projektpartner und der Renewables Academy (RENAC AG) vom 4. bis zum 8. Juni 2018 in Santa Maria (Insel Sal), im Rahmen der Exportinitiative Energie die mittlerweile 4. AHK-Geschäftsreise für deutsche Unternehmen nach Kap Verde.

Im Rahmen dieser Geschäftsreise zum Thema Energieeffizienz unter Einbindung erneuerbarer Energien im Tourismussektor und in der Industrie fand eine ganztägige Fachkonferenz im Hotel Oásis Belorizonte in Santa Maria auf der vom Tourismus stark geprägten Insel Sal statt. Es wurden mehr als 110 Teilnehmer der Fachkonferenz gezählt – die bis dahin höchste Zahl im Rahmen einer AHK-Geschäftsreise auf Kap Verde – was einmal mehr zeigt, wie wichtig die Förderung internationaler Partnerschaften für die Steigerung der Energieeffizienz sowie des Einsatzes erneuerbarer Energien im Tourismussektor und in der Industrie auf Kap Verde ist.

In den darauffolgenden Tagen haben mehr als 90 bilaterale Gespräche (!) zwischen den 7 Unternehmen der deutschen Delegation und insgesamt 37 kapverdischen Unternehmen und Institutionen stattgefunden. Die vielversprechenden Ergebnisse unterstreichen wieder einmal den Erfolg dieser Initiative und das Interesse beider Länder, eine bilaterale Zusammenarbeit zur Erreichung der Ziele für den Energiesektor in Kap Verde fortzuführen.

Für die Präsentationen des Symposiums und weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Paulo Azevedo
paulo-azevedo(at)ccila-portugal.com
Tel.: +351 213 211 204
Mobil: +351 934 442 200

Zur Fortsetzung dieser erfolgreichen Initiative wird die AHK Portugal in diesem Zusammenhang ihre Stakeholder stets über zukünftige Aktivitäten zwischen Deutschland und Kap Verde informieren.

   

Exportinitiative Energie

Diese Initiative wird unterstützt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und im Rahmen der "Exportinitiative Energie" durchgeführt.

Ansprechpartner

Paulo Azevedo
+351 213 211 204
+351 934 442 200

Programm

Zielmarktanalyse