Portugal: Exportchancen für deutsche Unternehmen im Bereich Photovoltaik und Bioenergie im Agrarsektor

Die AHK Portugal organisierte im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vom 2. bis zum 6. Juli 2018 eine Geschäftsreise nach Portugal, die sich bei ihrer 18. Durchführung an deutsche Anbieter von Technologien und Dienstleitungen aus dem Bereich Photovoltaik und Bioenergie im Agrarsektor richtete.

In einer ganztägigen Fachkonferenz in Lissabon am 3. Juli 2018 referierten 10 deutsche und portugiesische Fachexperten umfassend über die Rahmenbedingungen und Neuigkeiten zu Photovoltaik und Bioenergie sowie ihren Einsatz im Agrarsektor in Deutschland wie auch in Portugal. Insgesamt waren knapp 100 Teilnehmer beider Länder auf dem XVIII Deutsch-Portugiesischen Energiesymposium anwesend, die sich mit der Expertise der anwesenden Fachreferenten offensichtlich sehr zufrieden zeigten. Die sieben deutschen teilnehmenden Unternehmen stellten sich, ihre Produkte und Technologien sowie Dienstleistungen einem breitgefächerten Publikum portugiesischer Fachspezialisten vor, die im Laufe des Tages über die Perspektiven von Photovoltaik, Biomasse und Biogas im Agrarsektor sowie ihre Herausforderungen und Chancen in Portugal erörterten. An den darauffolgenden drei Tagen fanden 44 bilaterale Einzelgespräche mit 30 portugiesischen Unternehmen bzw. Institutionen und somit potenziellen Geschäftspartnern in ganz Portugal statt, zu denen die deutschen Unternehmen von zweisprachigen Mitarbeitern der AHK begleitet wurden.

Sowohl beim Networking auf der Fachkonferenz im SANA Malhoa Hotel in Lissabon als auch bei den bilateralen Einzelgesprächen wurden die Austauschmöglichkeiten von allen Seiten aktiv genutzt. Es konnten bereits in einigen Fällen konkrete positive Ergebnisse erzielt werden, die eine profunde Basis für eine weiterführende Zusammenarbeit schaffen. Die wiederholt starke Beteiligung und die vielversprechenden Ergebnisse unterstreichen auch weiterhin den Erfolg dieser Initiative und das aktive Interesse beider Länder, eine bilaterale Zusammenarbeit zur Erreichung der Ziele für den Bereich der erneuerbaren Energien im Agrarsektor in Portugal fortzuführen.

Für die Präsentationen des Symposiums und weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Paulo Azevedo
paulo-azevedo@ccila-portugal.com
Tel.: +351 213 211 204

Diese Veranstaltung wurde unterstützt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und erfolgte im Rahmen der "Exportinitiative Energie".

 

          

 

Ansprechpartner

Paulo Azevedo
+351 213 211 204

Programm