Portugal: Exportchancen für deutsche Unternehmen im Bereich Energieeffiziente Lösungen und Speichertechnologien mit dem Fokus Gewerbe

Die Gewerbebranche in Portugal hat sich nach der Finanzkrise erholt und wächst seitdem stetig; Groß- und Einzelhandel waren gemeinsam für knapp ein Drittel des Gesamtumsatzes portugiesischer Unternehmen verantwortlich. Gleichzeitig konsumieren diese Einheiten sehr viel Strom, der etwa zwei Drittel des Energieverbrauchs ausmacht und hauptsächlich durch die Gebäude und ihre großen Verkaufsflächen, die betrieben, klimatisiert und beleuchtet werden müssen, verursacht wird. Somit weisen diese ein großes Bedürfnis nach energieeffizienten Lösungen und Technologien auf Basis von erneuerbaren Energien auf, um Kosten zu sparen und einen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. Durch Energiespeicher können diese Technologien komplettiert werden, deren Anschaffungskosten langsam zurückgehen, so dass sich Investitionen in Kombinationslösungen immer mehr lohnen. Der portugiesische Staat begünstigt diese Entwicklung durch Rahmenbedingungen wie beispielsweise den 100%igen Eigenverbrauch und weitere rahmenpolitische Fördermechanismen, die Investitionen in energieeffiziente Maßnahmen und erneuerbare Energien aus der betriebswirtschaftlichen Perspektive interessant gestalten.

Die AHK Portugal organisiert in diesem Zusammenhang vom 1. bis zum 5. Juli 2019 eine Geschäftsreise nach Portugal für deutsche Unternehmen zum Thema „Energieeffiziente Lösungen und Speichertechnologien mit dem Fokus Gewerbe“. In einer ganztägigen Fachkonferenz am 2. Juli, von 9.00 bis 16.30 Uhr im SANA Malhoa Hotel in Lissabon (Programm finden Sie hier), erhalten fachinteressierte Teilnehmer aus Portugal umfassende Informationen über die Neuigkeiten in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Speichertechnologien mit Fokus auf dem Gewerbesektor in Deutschland und Portugal. Auch werden die deutschen Unternehmen dem breitgefächerten Publikum portugiesischer Fachexperten ihre Dienstleistungen und Produkte präsentieren. In den darauffolgenden Tagen sind Einzelgespräche mit potenziellen portugiesischen Geschäftspartnern in deren Räumlichkeiten vorgesehen.

Folgende fünf deutsche Unternehmen bilden die deutsche Delegation im Rahmen dieser Geschäftsreise (für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Unternehmen):

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

AHK Portugal
Daniela Stocksreiter 
daniela-stocksreiter(at)ccila-portugal.com  
Tel.: +351 213 211 201 

Neben den Präsentationen über die wichtigsten Themen im Gewerbesektor, die simultan verdolmetscht werden, bildet das Symposium ebenso das ideale Forum, um bilaterale Geschäftskontakte zwischen deutschen und portugiesischen Unternehmen zu knüpfen.

 

Exportinitiative Energie
Diese Initiative wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt und im Rahmen der "Exportinitiative Energie" durchgeführt.

Ansprechpartner

Daniela Stocksreiter 
+351 213 211 201

Programm