Nov 11 bis Nov 15

AHK-Geschäftsreise zum Thema „Energieeffizienz und erneuerbare Energien für die Agrarwirtschaft und Meereswirtschaft / Fischereiwesen“

Die 5. Energie-Geschäftsreise nach Kap Verde wird dieses Jahr auf der Insel São Vicente und in Abstimmung mit der XXIII Internationalen Messe Kap Verdes (FIC) durchgeführt

Veranstaltungsort

Mindelo/São Vicente



Details
Veranstaltungsbeginn
11.11.2019 | 00:00
Veranstaltungsende
15.11.2019 | 00:00
Anmeldung

Es besteht keine Möglichkeit der Anmeldung!

©

Die hohe Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen ist eine der Hauptschwierigkeiten des derzeitigen kapverdischen Energiesystems. Das Gewicht des Kraftstoffpreises ist erheblich und macht etwa 70% der Kostenstruktur des Strompreises aus, während der Stromverbrauch permanent steigt. Folglich hat dies einen negativen Einfluss nicht nur auf den gesamten Archipel, sondern auch auf die beiden strategisch, sozial und wirtschaftlich wichtigen Sektoren der Agrarwirtschaft und Meereswirtschaft bzw. Fischereiwesen.

Gleichzeitig wird unter dem Druck von Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum, Urbanisierung sowie geänderten Ernährungsgewohnheiten die Nachfrage nach Nahrungsmitteln, Süßwasser und Energie steigen. Obwohl Kap Verde über gute Bedingungen für die Nutzung von erneuerbaren Energien verfügt, bleibt der Beitrag dieses Potenzials, hauptsächlich Wind und Solar, bisher begrenzt, weshalb das Land auf die Zunahme der Nutzung dieser Energieformen setzt. Hierdurch ergeben sich zahlreiche Markteinstiegsmöglichkeiten auch für deutsche Anbieter von Technologien und Dienstleitungen, die in den Sektoren Agrar- und Meereswirtschaft ihre Anwendung finden.

Die AHK Portugal organisiert in diesem Zusammenhang mit Unterstützung der RENAC (Renewables Academy) und in enger Zusammenarbeit mit mehreren lokalen Partnern – dem Ministerium für Industrie, Handel und Energie (MICE), dem Ministerium für Agrarwirtschaft und Umwelt (MAA), dem Ministerium für Meereswirtschaft (MEM), der staatlichen Investitionsförderagentur Cabo Verde TradeInvest (CVTI), den Industrie- und Handelskammern Sotavento (CCISS) und Barlavento (CCB) sowie der Internationalen Messe Kap Verdes (FIC) – vom 11. bis zum 15. November 2019 die mittlerweile V Geschäftsreise für deutsche Unternehmen nach Kap Verde, die in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien in der Agrarwirtschaft und Meereswirtschaft bzw. Fischereiwesen tätig sind.

In einer ganztägigen Fachkonferenz (siehe hier das Programm) am 12. November 2019 in der Universität zu Mindelo direkt in Mindelo (Insel São Vicente) erhalten fachinteressierte Teilnehmer des Ziellandes konkrete Informationen aus erster Hand über die in Deutschland angewendeten Technologien im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien in den entsprechenden Bereichen. Des Weiteren wird den deutschen teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit geboten, ihre Dienstleistungen und Produkte sowie mögliche Kooperationsfelder mit Unternehmen in Kap Verde einem breitgefächerten Publikum kapverdischer Fachexperten zu präsentieren. In den darauffolgenden Tagen finden bilaterale Einzelgespräche mit potenziellen kapverdischen Geschäftspartnern in deren Räumlichkeiten statt.

Im Zeitraum 13.-16. November 2019 findet darüber hinaus die 23. Internationale Messe Kap Verdes (FIC) in Mindelo statt, die wichtigste Geschäftsplattform des Landes darstellt und jährlich von mehr als 12.000 internationalen Besuchern, insbesondere Unternehmern, Investoren sowie institutionellen und wirtschaftlichen Vertretern, besucht wird. Entsprechende Nebenveranstaltungen der Messe werden mit dem parallelen Programm der AHK-Geschäftsreise abgestimmt, um somit relevante Synergien für alle Beteiligten zu ermöglichen.

Folgende deutsche Unternehmen bilden die deutsche Delegation im Rahmen dieser Geschäftsreise (für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Unternehmen):

biowatt energy GmbH
Lehner Innovative Produkte
PA-ID Process GmbH
Projekt GmbH
Sroka Stahl- und Anlagenbau UG & Co. KG
Unternehmensberatung POS

Diese Initiative wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt und im Rahmen der "Exportinitiative Energie" durchgeführt.

Zurück zur Liste