Nov 26

Portugal: Exportchancen für deutsche Anbieter und Dienstleistungsunternehmen im Bereich nachhaltiger Stadtentwicklung (Smart Cities)

Die AHK Portugal organisiert im Zeitraum 25. bis zum 29. November 2019 eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema „Digitalisierung und nachhaltige Stadtentwicklung“ einschließlich Fachkonferenz, Clustertreffen und Gesprächstermine.

Veranstaltungsort

Olissippo Oriente Hotel

Av. Dom João II 32
1900-083 Lisboa

Details
Veranstaltungsbeginn
26.11.2019 | 09:00
Veranstaltungsende
26.11.2019 | 16:30
Anmeldung

Keine Anmeldung möglich.

Geschäftsanbahnungsreise zum Thema „Digitalisierung und nachhaltige Stadtentwicklung (Smart Cities)“ ©

Der Themenbereich der Digitalisierung und nachhaltigen Stadtentwicklung spielt für Portugal eine herausragende Rolle. Das Land hat wichtige Schritte im Bereich E-Government und Modernisierung der staatlichen Stellen unternommen und weist ein wachsendes Netz von intelligenten Städten mit innovativen Verkehrssteuerungssystemen vor. Portugal ist mittlerweile international als dynamisches und hochgeschätztes Ziel für Innovationen in den Bereichen Digitalisierung und Mobilität im Kontext von Smart Cities bekannt, weshalb der Themenbereich immer mehr an Relevanz gewinnt. Trotz der Fortschritte und Entwicklungen bestehen weiterhin Herausforderungen und Nachholbedarf, wie z.B. beim Ausbau des digitalen Marktes oder des Internets der Dinge. Ebenso besteht noch Potential im Ausbau der intelligenten Verkehrslösungen und digitalen Kompetenzen der portugiesischen Bevölkerung. In diesem Rahmen bietet Portugal deutschen Unternehmen eine Vielzahl an interessanten Geschäftsmöglichkeiten.

Die AHK Portugal organisiert in diesem Zusammenhang mit Unterstützung der deutschen Projektpartner SBS systems for business solutions GmbH, Bitkom-Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., Fraunhofer IAO - Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation und WIK-Consult GmbH sowie der portugiesischen Projektpartner Câmara Municipal de Lisboa (Stadtgemeinde Lissabon), CEIIA (Zentrum für Ingenieurwesen und Produktentwicklung), IDC Portugal (market intelligence-Unternehmen) und Beta-I (Startup-Beschleuniger) sowie der Zeitschrift Smart Cities als Medienpartner vom 25. bis zum 29. November 2019 eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Anbieter und Dienstleistungsunternehmen aus dem Bereich der Digitalisierung und nachhaltigen Stadtentwicklung.

In einer ganztägigen Fachkonferenz in Lissabon am 26. November 2019, von 9.00 bis 16.30 Uhr im Olissippo Oriente Hotel in Lissabon (Programm finden Sie hier), bei der fachinteressierte Teilnehmer des Ziellandes konkrete Informationen über die Leistungsfähigkeit der entsprechenden Branche in Deutschland erhalten, wird den deutschen teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit geboten, sich und ihre Dienstleistungen und Produkte einem breitgefächerten Publikum portugiesischer Fachexperten zu präsentieren. In den darauffolgenden Tagen sind weiterhin ein Clustertreffen mit der deutschen Delegation und Besuche von regionalen Referenzprojekten, sowie Einzelgespräche mit potenziellen portugiesischen Geschäftspartnern und Kunden in deren Räumlichkeiten vorgesehen.

Folgende 5 deutsche Unternehmen bilden die deutsche Delegation im Rahmen dieser Geschäftsreise (für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Unternehmen):

Brandmaier Informative Leuchtanzeigen
DataCollect Traffic Systems GmbH
Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
vialytics GmbH
Zertificon Solutions GmbH

Die Geschäftsanbahnungsreise ist eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Unter www.ixpos.de/markterschliessung kann eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU abgerufen werden.

 

 

Zurück zur Liste