Umweltsektor in Kap Verde

Mit einem stetigen Wachstum der Bevölkerung, wie auch des Tourismus, entwickeln sich die Herausforderungen im Rahmen der Umweltbranche, und insbesondere der Abfall- und Kreislaufwirtschaft, für Inselstaaten wie Kap Verde zu einem großen Problem.

© iStock.com/DmitriMaruta

In Kap Verde haben sich die festen Siedlungsabfälle zu einem großen Problem für den Umweltschutz entwickelt, da ihre Produktion und Ansammlung eine Größenordnung erreicht haben, die der Sammlung, Behandlung und Entsorgung ernsthafte Schwierigkeiten bereitet. Das Projekt zur Abfall- und Kreislaufwirtschaft in Kap Verde, Roadmap dos Resíduos em Cabo Verde, zielt daher darauf ab, eine nationale Strategie für die Abfallwirtschaft Kap Verdes zu entwerfen und die Implementierung der besten zu Verfügung stehenden Technologien für jede Insel bzw. Gemeinde durchzusetzen. Hierdurch sollen die Lebensbedingungen der Bevölkerung verbessert, der Umweltschutz und die ökologische Nachhaltigkeit gestärkt sowie eine Abschwächung des Klimawandels erreicht werden. Der im Roadmap integrierte Nationale Strategieplan für die Abfallvermeidung und Abfallbewirtschaftung (PENGeR) nimmt hierbei eine zentrale Rolle ein und definiert für den Abfallsektor einen Ausgangspunkt in der auf den nationalen Gegebenheiten und die zukünftigen Entwicklungsperspektiven abgestimmten Strategie.

In diesem Zusammenhang führte die AHK Portugal im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im April 2019 den I. Deutsch-Kapverdischen Workshop zum Thema Umwelt mit dem Schwerpunkt „I. Deutsch-Kapverdischer Workshop zur Abfall- und Kreislaufwirtschaft” inkl. der Teilnahme von drei deutschen Fachspezialisten durch. Aufgrund des äußerst positiven Feedbacks und der hohen Relevanz der vorherrschenden Problematiken sind weitere Folgeveranstaltungen sind in Planung.

Als Bestandteil der Dienstleitungen der AHK Portugal wurde zu diversen Projekten eine branchenrelevante Zielmarktanalyse verfasst.

Hier gelangen Sie zu unseren Zielmarktanalysen.