Über Portugal

Portugal ist ein wichtiger Standort deutscher Firmen, die rund 50.000 Mitarbeiter beschäftigen. Eine herausragende Rolle nehmen die Industrie-Betriebe ein, die aus Portugal ihre Märkte in Deutschland und Europa beliefern, teilweise auch darüber hinaus.

Länderinfos Portugal

  • Länderinfos Portugal
  • Standortvorteile
  • Infrastukturen
  • Internationale Investitionen
  • Wirtschaftsdaten über Portugal (GTAI)

Länderinfos Portugal

Fläche: 92 212 Km2

Einwohner: 10,309 Mio

Bruttoinlandsprodukt: 208,8 Mrd €

Inflationsrate (%) 2018: 1,2

Arbeitslosenquote: 6,7%

Pro-Kopf-Einkommen:   16.947 €

Mindestlohn: 600 €

Geschäftssprache: Portugiesisch, Englisch

 

 

© Getty Images/wissanu01

Standortvorteile

Im Westen bildet Portugal eine Brücke nach Amerika Portugal hat direkten, großflächigen Zugang zum Atlantik und befindet sich auf den wichtigsten, internationalen Handelsrouten. Im Osten bildet Portugal ein direktes Eingangstor für den EU-Binnenmarkt.

Gleichzeitig hat Portugal einen exklusiven Zugang zu den afrikanischen und den portugiesischsprachigen Ländern.

Infrastukturen

In der Kategorie “Quality of Overall Infrastructure” kam Portugal laut Global Competitiveness Report 2017-2018 / World Economic Forum” (WEF) weltweit auf Rang 13.

Straßenverkehr:

Portugal verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz, bestehend aus Autobahnen (AE), Hauptverbindungsstraßen (IP), Nebenstraßen (IC), Nationalstraßen (EN) und Regionalstraßen. Das Straßennetz auf dem Festland misst rund 14.310 km, davon sind 2.988 km Autobahnen, also mehr als 1/5 des gesamten Straßennetzes

Flughäfen:

Portugal verfügt über 15 Flughäfen. Auf dem Festland Portugals sind die internationalen Flughäfen von Lissabon, Porto und Faro hervorzuheben, die sich allesamt an der Küste befinden. Die Insellage der autonomen Regionen Madeira und Azoren erklärt die Vielzahl der Flughäfen. Auf den Azoren gibt es neun und auf Madeira zwei Flughäfen.

Schienenverkehr:

Das Schienennetz misst ca. 2.544 km und umfaßt die Nord-Süd-Achse entlang der Küste des portugiesischen Festlandes sowie die Quer-verbindungen ins Landesinnere. In den dichter besiedelten Regionen ist das Schienennetz allgemein stärker ausgebaut.

Schifffahrt:

Das Festland Portugals verfügt über 9 große Häfen. Die Autonome Region Azoren hat 8 Häfen, die Autonome Region Madeira 3. Von den Häfen auf dem Festland werden nur Lissabon und Leixões von Passagierschiffen angefahren.  

Telekommunikation:

Dem Land steht ein technisch hochentwickeltes Netz von Telekommunikationsinfrastrukturen zur Verfügung. Das Glasfasernetz der neuesten Generation deckt das ganze Gebiet bereits fast vollständig ab.

 

© iStock.com/andrei_r

Internationale Investitionen

Portugal ist in den letzten Jahren auf dem Radar internationaler Investoren. Es wurden mehr Investitionsabsichten registriert als im europäischen Durchschnitt, mit einem weiteren Ansteigen der entsprechenden Attraktivität wird gerechnet. Die befragten Unternehmen gaben als Hauptfaktoren für diese hohe Attraktivität:

  • die Stabilität des sozialen Klimas
  • die Arbeitskosten
  • das Niveau der lokalen Fachkompetenz
  • die Telekommunikationsinfrastrukturen
  • das Potenzial zur Erhöhung der Produktivität
  • Transport- und Logistikinfrastrukturen an.

Wirtschaftsdaten über Portugal (GTAI)

Die Reihe "Wirtschaftsdaten kompakt" wird zweimal jährlich im Mai und November aktualisiert. Folgende Indikatoren sind unter anderem enthalten: Einwohner, Bevölkerungsdichte, Währung, Wechselkurs, Bruttoinlandsprodukt, BIP je Einwohner, BIP-Wachstum, Inflationsrate, Durchschnittslohn, Arbeitslosigkeit, Haushaltssaldo, Außenhandel, wichtigste Ein- und Ausfuhrgüter, wichtigste Handelspartner, ausländische Direktinvestitionen, Länderbonität, Devisenreserven, Außenhandel mit der EU und Deutschland, wichtigste deutsche Ein- und Ausfuhrgüter.

Wirtschaftsdaten Portugal Mai 2019

(Quelle GTAI)

AHK Portugal: Paulo Azevedo, Stellvertretender Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Markt und Absatz informiert über Portugals positive Wirtschaftsentwicklung, besonders im Bereich Tourismus, IT und Engineering.